Doris Betz

Biografie

  • 1960 geboren
  • 1990-96 Akademie der Bildenden Künste München, mit Hermann Jünger und Otto Künzli
  • 1996 Diploma
  • 2006-09 Akademie der Bildenden Künste München, Assistentin von Otto Künzli

Arbeiten in Museen

  • Die Neue Sammlung München, Danner-Stiftung, München
  • mudac – Musée de design et d´arts appliqués contemporains, Lausanne (CH)
  • Schmuck Museum, Pforzheim
  • Stedeljik Museum, Amsterdam ( NL)
  • The Mint Museum of Art and Design, North Carolina (USA)
  • Gallery of Art, Legnica ( PL)
  • Cooper-Hewitt Smithsonian Design Museum, New York ( USA)
  • Art Gallery of South Australia, Adelaide (Aus)
  • CODA Museum, Apeldoorn (NL)

Stipendien

  • 1997 Projektstipendium des Deutschen Museums Müchen
  • 2000 Artist in Residence, Wien
  • 2006 Atelierförderung der Landeshauptstadt München / DE
  • 2017 Projektstipendium Erwin und Gisela von Steiner Stiftung München;
    Projektstipendium Danner Stiftung München

Auszeichnungen

  • 1994 Development Award, Deutsches Elfenbeinmuseum, Erbach
  • 1996 Herbert Hofmann Preis, IHM, München
  • 1997 Förderpreis Angewandte Kunst der Landeshauptstadt München
  • 1999 Development Award, Förderkreis Bildende Kunst in Nürnberg
  • 2010 Bayerischer Staatspreis, IHM, München

Teilnahme an Ausstellungen

  • Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland

Publikationen

  • 2017 Doris Betz, Schmuck und Zeichnung von Monika Fahn
    Arnodlsche Art Publishers