Aktuelle Ausstellung

Magie der Schmuckkunst

J.E.Gu.Defner, Ringskulptur “Ginko”, Gold, Feueropal, Opale

MAGIE DER SCHMUCKKUNST

Die Galerie Slavik begrüßt den Frühling mit der Ausstellung MAGIE DER SCHMUCKKUNST, die der 2017 verstorbenen österreichischen Schmuckkünstlerin Jesus Elisabeth Gu. Defner gewidmet ist.

Jesus Elisabeth Gu. Defner zählte zu den Wegbereitern der österreichischen Zeitgenössischen Schmuckkunst. Studiert an der Akademie der Bildenden Künste bei Prof. Eugen Mayer, einem Hoffmann-Schüler, vereinte sie traditionelle Formen des Jugendstils mit innovativen Techniken der Goldschmiedekunst und entwickelte im Laufe ihrer langen Schaffensperiode eine eigenständige ausdrucksstarke Formensprache, die ihre Liebe und Achtung zur Natur widerspiegelt. Der Kosmos von Jesus Elisabeth Gu. Defner ist vielschichtig und umfassend, von den heilenden Eigenschaften der Pflanzenwelt, bestimmter Steine und des Magnetismus bis zu den Botschaften, die ihre einzigartigen Schmuckwerke transportieren.

Umrahmt von Arbeiten von Heidemarie Herb, Helfried Kodré und den KünstlerInnen der Galerie zeigen wir einen Auszug aus Defners großartigem Werk.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Herzlichst,

Renate Slavik & Jutta Pietsch

GEDENKABEND FÜR DIE SCHMUCKLEGENDE

JESUS ELISABETH GU. DEFNER

am 4.April, 18 – 21 Uhr

mit Birgit Wiesinger, Heidemarie Herb und Helfried Kodré

Birgit Wiesinger, Assistentin und Freundin von Defner und derzeit Lehrende an der Herbsttrasse, Heidemarie Herb, Schmuckkünstlerin und enge Vertraute der letzten Jahre und Renate Slavik, mit ihr sehr verbunden durch die jahrelange Zusammenarbeit als Galeristin, sprachen über diese warmherzige, kreative, einfühlsame Schmuckkünstlerin.

Nachruf von Birgit Wiesinger

Jesus Elisabeth Gu. Defner Künstlerprofil

Der Kosmos von Jesus Elisabeth Gu. Defner ist vielschichtig und umfassend.

Ihre Arbeiten faszinieren alle Besucher.

Helfried Kodré im Gespräch mit einer ehemaligen Mitarbeiterin von Jesus Elisabeth.

Renate Slavik und Birgit Wiesinger erzählen über die Schmuckkünstlerin und ihr Werk.

Heidemarie geschmückt mit Brünhildes Kampfkrone.

Birgits Nachtigallenschädel als geflügelter Anhänger und Schutzbringer.