Schmuckpoesie trifft Geometrie

  • Isolde Baumhackl & Kayo Saito
  • 17.10. - 16.11. 2019

Kayo Saito, Brosche “Nebel”,  Gold, Perlen

Die Galerie Slavik lädt in dieser Ausstellung zu einem lebhaften Dialog zwischen den starken geometrischen Kunst-Schmuckobjekten der deutsch-österreichischen Schmuckkünstlerin Isolde Baumhackl und den zarten, von der Natur inspirierten Schmuckwerken der japanischen Künstlerin Kayo Saito ein. Als verbindendes Element fungieren die Edelmetalle Gold und Silber, die von den beiden Künstlerinnen auf unterschiedlichste Weise verarbeitet werden.

Wie ein roter Faden zieht sich die Geometrie als gestalterischer Ausgangspunkt durch das gesamte Werk von Isolde Baumhackl. Ob Halsschmuck, der raumgreifend aus großen Metallteilen unterschiedlicher Gestaltung besteht, Broschen, die wie Architekturen im Kleinformat anmuten, oder Objekte in größeren Dimensionen – das stete Spiel mit Linien, Flächen und Körpern fasziniert. Dabei entwickeln zusätzlich spannende Licht- und Schatteneffekte. Hin und wieder finden sich unvermutet kleine schmückende Details wie Korallenröschen, sowie ungeschliffene Brillanten, die im Sonnenlicht funkeln.

Kayo Saito übernimmt Formen von Blüten und Blättern aus der Welt der Pflanzen und bildet sie in Gold und Silber nach. Ihre feingliedrigen Halsketten schmiegen sich an den Hals der Trägerin. Aus kleinteiligem Blätterwerk entstehen unter ihren magischen Händen zauberhafte Broschen. In vielen Schichten zarter Blätter entfaltet sich ihr filigraner Ohrschmuck zu einer Blume in voller Blüte. Auf großartige Weise vereint die Künstlerin in ihren kostbaren Schmuckkreationen eine ungewöhnliche Zartheit mit skulpturalen Formen.

Lassen Sie sich überraschen, wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Herzlichst,

Renate Slavik & Jutta Pietsch